Microsoft HoloLens – Ist Virtual Reality die Zukunft von Social Media?

Im Interview mit Alex Wunschel hatten wir bereits über Virtual Reality als die Zukunft von Facebook & Co gesprochen. Gestern kündigte Microsoft die HoloLens an. Die Hologramm-Brille ermöglicht es Minecraft im Wohnzimmer zu spielen oder sich vom Klepmner bei einer Waschbecken-Reparatur aus der Ferne beraten zu lassen. Microsofts neue Brille erzeugt Hologramme im Blickfeld der Nutzer. Hier das Produkt-Video von Microsofts Windows 10 Konferenz:

HoloLens und Social Media

Aber was könnte die Einführung der HoloLens für Social Media bedeuten? Im Gegensatz zum von Facebook gekauften Oculus VR, versetzt die HoloLens den Benutzer nicht in eine eigens geschaffene virtuelle Realität, sondern erweitert die reale Welt durch Hologramme. Mit Alex Wunschel stellten wir die Vermutung auf, dass Facebook mit der Oculus  eventuell Pläne in Richtung eines zweiten Second Life hat. Also eine von Benutzern gestaltete virtuelle Welte, in der Menschen durch Avatare interagieren, spielen, Handel betreiben und anderweitig kommunizieren können. Mark Zuckerberg meinte dazu: „Wir schließen eine langfristige Wette ab, dass immersive Virtual und Augmented Reality zu etwas Alltäglichem werden.“ In der Geschichte seiner Branche gebe es „alle 10 oder 15 Jahre eine neue große Plattform“, sei es der PC, das Web oder Mobilkommunikation. Wer die nächste richtig vorhersage, werde „finanziell und strategisch profitieren“.

Was haltet ihr von der Entwicklung?

Wie seht ihr das? Wird immersive virtuelle oder Augmented Reality die Zukunft von Social Media bestimmen und wenn ja, wie? Wo geht die Reise hin? Lasst uns in den Kommentaren diskutieren!

No comments yet.

Kommentar verfassen