Björn Tantau – Organische Reichweite bei Facebook 1 Jahr danach

Björn Tantau social media podcast interview facebook organische reichweite seiten

Social Media Podcast Episode 14:

Björn Tantau im Socialgenius.de Interview

Björn Tantau beschäftigt sich seit Ende der 1990er Jahre mit dem Thema Online Marketing, der Fokus liegt dabei auf SEO, Content Marketing und Social Media. Im Podcast sprechen wir mit ihm über das Thema organische Reichweite für Facebook Seiten.

podcast-downloadpodcast-rsspodcast-stitcherpodcast-itunes

Die Beziehung zum User ist wichtiger als jede Algorithmus Änderung

Das Geschrei war groß, als Facebook im Dezember 2013 den Algorithmus änderte. Erklärtes Ziel war es, ihren Usern den richtigen Content zur richtigen Zeit zu zeigen. Das Thema organische Reichweite von Facebook Seiten wurde zum Dauerbrenner in der Facebook Marketing Welt.  Heute, über ein Jahr nach der Änderung des Facebook Algorithmus, wollen wir mit Björn darüber sprechen, wie sich die Änderungen in der Praxis ausgewirkt haben. Haben die Änderungen gefruchtet oder will Facebook nur das Geld der Seitenbetreiber? Und was gibt es für Möglichkeiten dennoch gute organische Reichweiten zu erzielen? Viel Spaß mit dem neuen Social Media Podcast!

Ein Einblick in unsere Fragen und Björns Antworten aus dem Social Media Podcast Interview:

Du hast das Thema organische Facebook Reichweite vorgeschlagen Björn, bist du es nicht leid immer noch darüber zu reden?

Nein, bin ich nicht. Es ist ja immer wieder im Fokus und die Leute beschweren sich, dass Facebook so ungerecht ist. Dabei hat es jeder selbst in der Hand.

Inwiefern betrifft dich persönlich die Änderung des News Algorithmus?

Ich kann keine negative Änderung feststellen. Bei meiner FB Seite erreiche ich im Schnitt mind. 40% organische Reichweite, bei besonders guten Themen teilweise auch über 100%!

Was bekommst du da draußen zu hören und was antwortest du?

Ich höre, dass Facebook alle Publisher in eine “Bezahlfalle” schicken will – dem ist aber nicht so. Natürlich will Facebook, dass die Publisher Geld für mehr Reichweite ausgeben. Aber mehr Reichweite ist ja immer relativ. Wenn  eine Facebook Page unter sinkender organischer Reichweite leidet, dann muss sie inhaltlich dagegen steuern. Und das promoten einzelner Posts bringt nicht immer einen Vorteil. Ich persönlich setze auf Fanaufbau – denn wenn du Fans einsammelst, dann musst du sie nicht immer wieder aktivieren, zumindest nicht in dem Maße, wie das mit Sponsored Posts der Fall ist. Außerdem machen viele Leute ihre Werbung auf Facebook schlicht und ergreifend nicht smart – zu viele haben zum Beispiel noch nie was von Website Custom Audience gehört und solchen Dingen. Mit diesen Methoden sammelt man vielleicht weniger Fans ein – dafür aber die richtigen. Die Anzahl ist nicht entscheidend, wichtig ist, ob es die passenden Fans aus der richtigen Zielgruppe sind.
Facebook Werbung bietet unglaubliche Chancen, aber auch Komplexität, die so manchen überfordert. Klick um zu Tweeten

Welche Tipps gibst du Unternehmen? Hast du ein paar Best Cases für uns?

Mehr Geld in wirklich hochwertige Inhalte stecken. Sich genau mit Facebook beschäftigen. Durchhalten. Und Facebook als das betrachten, was es wirklich ist: Ein Ort für Kommunikation zwischen Menschen und auch zwischen Menschen und Marken. Also ehrliche und vor allem authentische Komunikation. Das haben viele Leute leider immer noch nicht gecheckt und behandeln Facebook als einen weiteren PR-Kanal. Das funktioniert aber nicht oder nur sehr eingeschränkt. Wenn man sich die großen und erfolgreichen Publisher auf Facebook anschaut, dann stellt man fest, dass sehr viele davon einfach viel und oft gute Inhalte rauspusten. Nehmen wir mal den Postillon. Das ist geiler Inhalt, der die Leute enteraint. Und diese Inhalte wird auch viel geteilt – erst dadurch konnte die Website überhaupt so groß werden.
Die Kunst der Werbung ist es auf das Herz zu zielen und die Brieftasche zu treffen. Klick um zu Tweeten

Muss man als Unternehmen in 2015 gewillt sein für Facebook ein AdBudget in die Hand zu nehmen und wenn ja für welche Posts/Inhalte?

Wie gesagt, primär zum Aufbau von Reichweite. Da muss man überlegen, wo die eigenen Prioritäten liegen. Für mich persönlich am wichtigsten sind Kampagnen, mit denen man Fans einsammelsn kann, die richtigen wohlgemerkt. Ob man das nun mit einem Gewinnspiel macht, einer Umfrage, einem Meet & Greet oder mit was auch immer, spielt keine Rolle. Hauptsache man schafft es, die Leute an sich zu binden. und das klappt eben nicht mit zweit-verwerteten Pressemitteilungen oder dem automatischen Einspielen des RSS-Feeds auf Facebook.

Björns’s Lieblingszitat

Nur Nixon konnte nach China gehen Klick um zu Tweeten

Felix Beilharz: Maggi in Köln

Weblinks

Michael Albertshauser
Spezialist für digitales Marketing mit einer Leidenschaft für neue Medien und Startups. Mein Fokus liegt im Community-Aufbau sowie Strategie, Exekution, Analyse und Optimierung von Community bzw. Online Marketing Kampagnen.

3 Responses to “Björn Tantau – Organische Reichweite bei Facebook 1 Jahr danach”

  1. Danke! Ein Thema dass mich im Moment ziemlich beschäftigt…

Trackbacks/Pingbacks

  1. Die Social Web News aus der 5. Kalenderwoche - 30. Januar 2015

    […] organischer Facebook Reichweite zu tun? Das alles in der neuen Folge vom Social Media Podcast von socialgenius.de mit Björn Tantau! Organische Reichweite für Facebook Seiten Das sind wirklich beeindruckende […]

Kommentar verfassen